Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Coronavirus (SARS-CoV-2)

Die Geburtshilfe läuft trotz COVID-19 in vollem Umfang weiter, d.h. sowohl Spontangeburten als auch Kaiserschnitte werden täglich durchgeführt.

Wir haben umfangreiche Maßnahmen zum Schutz unserer Patientinnen und Mitarbeiter*innen getroffen.

Unsere Mitarbeiter*innen werden gemäß den gültigen Verordnungen regelmäßig auf das Coronavirus getestet.

Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos – auch für Schwangere und Gebärende – nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich, wenn keine Einstufung als Coronavirus-Verdachtsfall erfolgt.

Schwangere dürfen von maximal einer Person zu ambulanten Untersuchungen begleitet werden.
Die Begleitperson ist verpflichtet, beim Checkpoint einen Nachweis gemäß „2,5-G-Regel“ (geimpft, genesen oder PCR-getestet) vorzulegen.

Bei einer geplanten Geburt (Kaiserschnitt) müssen Sie vor dem Klinikaufenthalt einen PCR-Test durchführen lassen – unabhängig ob Sie geimpft oder/und genesen sind.

Wird der PCR-Test außerhalb der Klinik durchgeführt, muss das gültige Test­ergebnis einer befugten Stelle mitgebracht werden (z.B. Teststraße, Labor, Apotheke; „Alles gurgelt“, sofern der Identitäts­nachweis mittels Kamera und Ausweis erbracht wurde). Die Abnahme darf nicht länger als 48 Stunden vor dem geplanten Aufnahme­zeitpunkt zurückliegen.

Ist der Test negativ, kann die stationäre Aufnahme wie geplant erfolgen. Sollte der Test positiv sein, d.h. das Virus nachgewiesen werden, kontaktieren Sie bitte die Ärztliche Direktion unter +43 1 360 66-7764, um die weitere Vorgangsweise zu besprechen.

Für genesene Personen entfällt für die Dauer eines Monats ab Infektions­beginn (= erster positiver PCR-Test) die Verpflichtung zum PCR-Test. Bitte bringen Sie zur Aufnahme einen Nachweis der kürzlichen COVID-Infektion bzw. Genesung mit (Absonderungs­bescheid, wenn der Infektions­beginn länger als 10 Tage zurückliegt; Nachweis eines Ct-Werts >30; Genesungs­zertifikat; ärztliche Bestätigung).

Bei einer beginnenden Spontangeburt werden Mütter und Väter, die keinen Nachweis eines aktuellen PCR-Tests erbringen können, beim Eintreffen in der Klinik getestet. Für den molekularbiologischen Test werden € 50,00 inkl. USt. in Rechnung gestellt.

Kontaktieren Sie uns bitte immer vorher telefonisch, falls Sie Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit oder Fieber haben und ein Verdacht auf COVID-19 besteht.

Sollte eine Frau aber nicht mehr transferiert werden können (z.B. starke vaginale Blutung ab Schwangerschaftswoche 36 oder regelmäßige Wehen um den Geburtstermin mit demnächst bevorstehender Geburt), so erfolgt die Aufnahme und Geburtsbegleitung unter strenger Einhaltung aller festgelegten Sicherheitsmaßnahmen. Insbesondere wird sofort auch ein Abstrich zur raschen SARS-CoV-2-Testung abgenommen (das Testergebnis sollte innerhalb weniger Stunden vorliegen). Bei solchen Geburten wird immer auch ein Kinderarzt anwesend sein, und das weitere Vorgehen wird gemeinsam besprochen.

Väter dürfen bei der Geburt dabei sein.
Gerne bieten wir Ihnen anschließend ein Familienzimmer, damit Sie die ersten Tage bei Ihrer Familie verbringen können, sofern ein negativer PCR-Test vorliegt. (Bei einer Spontangeburt wird der PCR-Test beim Eintreffen in der Klinik durchgeführt.)
Sollten Sie die Klinik verlassen, gilt für Sie folgende Besuchsregelung für die Geburtshilfe:

Die Wöchnerin und das Baby dürfen von max. 3 Personen pro Tag besucht werden. Allerdings ist in einem Zwei­­­bett­­­zimmer max. 1 Besucher*in pro Patientin gleichzeitig gestattet. Gerne können Sie mit mehreren Besucher*innen unsere Besucherbereiche, die Cafeteria oder den Garten nutzen. Besucher*innen sind verpflichtet, beim Checkpoint einen negativen PCR-Test oder einen Genesungsnachweis (für den Zeitraum von zwei Monaten nach abgelaufener Infektion) vorzulegen.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zum PCR-Test.
Wenn Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist das Betreten unserer Klinik bis zum Ende der Verkehrsbeschränkung nicht gestattet.

Besuch mit Kindern und Geschwisterkindern:
Kinder müssen bei einem Besuch durchgehend eine FFP2-Maske tragen. Ist dies nicht möglich, ist ein Besuch derzeit nicht gestattet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Informationsabende finden als Webinare statt, Kurse teils als Webinare, teils mit persönlicher Teilnahme. Informationen rund um die Geburt erhalten Sie auch telefonisch.

Heiligenstädter Straße 55-63, 1190 Wien Icon Standort